AWO Kreisverband Uckermark e.V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Uckermark Aktuell / Aktuelle Meldungen / 10. AWO Neujahrskonzert in der Berliner... 

Informationen

10. AWO Neujahrskonzert in der Berliner Philharmonie

07.01.2010 10. Neujahrskonzert der AWO Berlin und Brandenburg unter Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit und des Brandenburger Ministerpräsidenten Matthias Platzeck

In Kooperation mit dem AWO-Reisedienst „Reisen mit Herz“ findet am 10. Januar 2010 um 15 Uhr das 10. Neujahrskonzert der beiden AWO Landesverbände in der Berliner Philharmonie statt.Gegen 14.45 Uhr werden die beiden AWO Landesvorsitzenden Dr. Margrit Spielmann (Brandenburg) und Hans Nisblé (Berlin) die Gäste begrüßen. Im Anschluss daran folgen die Grußworte der Schirmherren Matthias Platzeck und Klaus Wowereit. Moderiert wird die Veranstaltung von der bekannten Sängerin und Entertainerin Dagmar Frederic.

Sozialminister Günter Baaske, der in Vertretung des Ministerpräsidenten das Grußwort halten wird, freut sich, zum wiederholten Male Gast beim AWO Neujahrskonzert zu sein: „Es ist eine schöne Tradition, wenn sich alljährlich im Januar über 2000 Ehrenamtler zum Neujahrskonzert treffen. Besonders freut mich, dass es immer wieder gelingt, mit musikalisch und kulturell anspruchsvollen Darbietungen die Besucher zu überraschen“.

Unter dem Motto „Eine musikalische Reise um die Welt“ werden die Berliner Symphoniker sowie die Solisten Mandy Fredrich, Lianghua Gong unter der Leitung von Errico Fresis u. a. Stücke von Mozart, Brahms und Lehár interpretieren.

Für die Arbeiterwohlfahrt in Berlin und Brandenburg ist es ein wichtiges Anliegen, sich mit dieser Veranstaltung bei den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus den verschiedensten Gliederungen und Einrichtungen für ihr verdienstvolles und zumeist langjähriges Engagement zu bedanken. Stellvertretend für alle ehrenamtlich Tätigen sind an diesem Tage aus beiden Landesverbänden ca. 2000 Personen eingeladen. Ohne die Unterstützung dieser, zumeist im Hintergrund tätigen Menschen, sind viele Dienste, Unterstützungen und Angebote im sozialen Bereich heute kaum noch zu leisten.