AWO Kreisverband Uckermark e.V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Uckermark Aktuell / Aktuelle Meldungen / AWO-Chef Stadler: „Schwer getroffener... 

Informationen

AWO-Chef Stadler: „Schwer getroffener Karibikstaat braucht unsere Solidarität“

15.01.2010 Der AWO Bundesvorsitzende Wolfgang Stadler ruft AWO Mitglieder und die Bevölkerung auf, für die vom Erdbebeben schwer getroffenen Menschen in Haiti zu spenden.

„Haiti ist eines der ärmsten Länder der Welt und durch die Naturkatastrophe erneut schwer getroffen. Schon zuvor hatten 80 Prozent der Haitianer zum Leben weniger als zwei US-Dollar am Tag, die Hälfte der Bevölkerung sogar weniger als einen US-Dollar. Die Menschen in Haiti sind deshalb in der Katastrophe besonders auf unsere Solidarität angewiesen. Bitte helfen Sie den Menschen mit Ihrer Spende.“

Die Arbeiterwohlfahrt hilft mit ihrer Organisation AWO International im Rahmen des Bündnisses „Aktion Deutschland Hilft“.

ADH bittet um Spenden für Haiti auf das Konto 10 20 30 bei der Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00, Stichwort: Erdbeben Haiti.

Spenden sind auch möglich über die Spendenhotline 0900 55 10 20 30.