AWO Kreisverband Uckermark e.V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Uckermark Aktuell / Aktuelle Meldungen / AWO für Kita-Ausbau, aber gegen Kita-Pflicht 

Informationen

AWO für Kita-Ausbau, aber gegen Kita-Pflicht

18.04.2011 Ausgesprochen skeptisch reagiert der AWO Bundesvorsitzende Wolfgang Stadler auf eine Kita Pflicht, die rund 40 Prozent aller Befragten der Bürgerbefragung „Zukunft durch Bildung – Deutschland will`s wissen“ begrüßen.

„Eine Kita-Pflicht hat immer den faden Beigeschmack von staatlicher Zwangserziehung“, erläutert Stadler die ablehnende Haltung der AWO. Vielmehr sei es Aufgabe der Politik über positive Anreize, wie die Möglichkeit eines kostenfreien Kindergartenbesuchs oder der Einführung von Sprachförderprogrammen, den Besuch in Kindertageseinrichtungen attraktiver zu gestalten.   
Da es schon jetzt ohne Kita-Pflicht überall an Plätzen fehle, müsse der Kita-Ausbau massiv vorangetrieben werden, fordert Stadler, ganz besonders groß sei der Mangel an Ganztagsplätzen: „Das Ziel der viel beschworenen Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird mit Halbtagsplätzen nicht erreicht.“ Gleichzeitig gibt der AWO Bundesvorsitzende zu bedenken, dass der quantitative Ausbau von Kinderbetreuung nur eine Seite der Medaille sei. „Die andere Seite sind qualitativ hochwertige Konzepte, die einen pädagogisch wertvollen Umgang mit den Kindern beinhalten“, erklärt Stadler weiter. „Diesem Anspruch versucht die AWO durch ihre Qualifizierungsprogramme gerecht zu werden.“
Bei der Bürgerbefragung „Zukunft durch Bildung – Deutschland will`s wissen“ handelt es sich nicht um eine repräsentative Studie, aber die schiere Masse der beantworteten Fragebögen (ca. 140.000) lässt erhebliche Rückschlüsse auf die (Fehl-) Entwicklungen im deutschen Bildungswesen zu.