AWO Kreisverband Uckermark e.V.

Sie befinden sich hier: StartseiteUnser Handeln / Einrichtungen / Integratives Projekt von Jugendhilfe und Schule... / Details zur Einrichtung 

Informationen

Details zur Einrichtung

Schulverweigererprojekt

Seit 2005 bietet der AWO Kreisverband Uckermark e. V. das "Integrierte Projekt von Jugendhilfe und Schule zur Vermeidung von Schulabbrüchen bei schulverweigernden Jugendlichen" in Kooperation mit dem Jugendamt und der Carl-Friedrich-Grabow-Schule in der Region Prenzlau an.

Gefördert wird dieses Projekt (neben 27 weiteren landesweit) durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und aus Mitteln des Landes Brandenburg.

Ziel des Projektes ist es, eine qualifizierte Erfüllung der Schulpflicht, den Erwerb der Berufsbildungsreife bzw.   eine Berufsorientierung und Berufsvorbereitung für schulverweigernde Jugendliche durch eine individuelle schulische Förderung, sozialpädagogische Begleitung und erlebnispädagogische Angebote zu erreichen.

Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die sich im 9. oder 10. Besuchsschuljahr befinden. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 03984/8658-0 melden.

logo_esf_masf.jpg

Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

Europäischer Sozialfonds - Investition in Ihre Zukunft