AWO Kreisverband Uckermark e.V.

Sie befinden sich hier: awo-uckermark.deAWO Aktuell / Aktuelle Meldungen / Meldungen 2012 

Informationen

Meldungen 2012

Vorweihnachtliche Überraschung im AWO Haus "Prierosbrück"
11.12.2012

Vorweihnachtliche Überraschung im AWO Haus "Prierosbrück"

Große Freude herrschte am 29.11.2012 im AWO Kinder- und Jugendheim „Haus Prierosbrück". Der Geschäftsführer des Autohauses "Tost" Stefan Tost überbrachte persönlich einen Scheck in Höhe von 1500 Euro. 

AWO-Kita "Spielspaß" überraschte Ortsverein
10.12.2012

AWO-Kita "Spielspaß" überraschte Ortsverein

Der AWO Ortsverein Wildau machte am 1. Advent eine Lichterfahrt nach Berlin. Der vollbesetzte Reisebus fuhr als erstes von Wildau nach Schönefeld zum Zwischenstopp. Hier wurde im Hotel Holiday Inn zum Adventkaffee geladen. Vom Hoteldirektor Herrn Thomas Tarnok wurden wir bereits erwartet. 

25.11.2012

AWO Kreisverband OPR übergibt Kinderwagen-Spende

Frau Regina Glimm von der überregionalen Flüchtlingsberatungsstelle der AWO-OPR und Geschäftsführer Michael Sachs übergaben am 22.11.2012 den von Britax-Römer an die AWO gespendeten Kinderwagen an Frau Maryan aus Somalia.

AWO beteiligt sich am Bürgerfest für Demokratie in Halbe (Dahme-Spreewald)
18.11.2012

AWO beteiligt sich am Bürgerfest für Demokratie in Halbe (Dahme-Spreewald)

Etwa 2000 Menschen sind am Samstag zum sogenannten Bürgerfest für Demokratie in Halbe im Amt Schenkenländchen gekommen. Auch die AWO war mit freiwillig Engagierten aus Landesverband, Regionalverband Süd und dem Landesjugendwerk dabei. 

12.11.2012

Studie zu rechtsextremen Einstellungen offenbart steigende Fremdenfeindlichkeit

Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat eine neue Studie zu rechtsextremen Einstellungen in Deutschland veröffentlicht. „Die Mitte im Umbruch“ - so der Titel der vorgelegten Untersuchung – ist die neueste Erhebung zu rechtsextremen Einstellungen in Deutschland, die im zweijährigen Turnus in Auftrag gegeben wird. 

(H)Orte für Kinder
23.10.2012

(H)Orte für Kinder

Was macht einen Hort im Setting der Kindertagesbetreuung so besonders? Und welche besonderen Bedürfnisse der Kinder sind dabei zu beachten? Wie sind die pädagogische Arbeit und die Zusammenarbeit mit Schule daran auszurichten? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigten sich am 22. Oktober 2012 rund 240 Horterzieherinnen und –erzieher.

In Brandenburger Kitas ist zu viel „Sand im Getriebe“
19.10.2012

In Brandenburger Kitas ist zu viel „Sand im Getriebe“

Kita-Kinder und die Wohlfahrtsverbände übergeben Kita-(Heraus-)Forderungen an die Landespolitik

Ausgestattet mit Sand und Schaufeln vor einer großen Wand mit bunten Zahnrädern machten am Freitag, den 19. Oktober 2012, rd.  20 Kinder der Potsdamer Kita „Sonnenschein“ deutlich, dass noch ganz viel „Sand im Getriebe“ der Brandenburger Kindertagesstätten ist. 

19.09.2012

[H]Orte für Kinder- Hortfachtagung am 22. Oktober 2012

Mehr als jedes zweite Kind im Grundschulalter besucht in Brandenburg einen Hort. Das ist ein Spitzenwert im Vergleich zu den meisten anderen Bundesländern. Aber „Welche Horte brauchen (diese) Kinder?“.

Inklusion - wir machen uns auf den Weg
15.09.2012

Inklusion - wir machen uns auf den Weg

Inklusion ist nicht einfach ein neues Bildungskonzept, sondern eigentlich eine Selbstverständlichkeit, der wir alle auf die Sprünge helfen sollten, an den Stellen wo es hakt. Und hier wollen und werden wir als AWO auch aufmerksam machen, mitreden und mitgestalten.

Wenn das Nebeneinander zum Miteinander wird
06.09.2012

Wenn das Nebeneinander zum Miteinander wird

Fachtagung Inklusiver Sozialraum von AWO, DRK, Profamilia und Landesstiftung

Ein junger gehörloser Mann möchte die Sozialrechtsberatung aufsuchen. Da ihm kein Gebärdendolmetscher finanziert wird, kann er sein Recht auf Beratung nicht in Anspruch nehmen. Eine querschnittsgelähmte Frau sucht eine gynäkologische Praxis. Da weit und breit nur eine einzige Arztpraxis rollstuhlgerecht ist, bleibt die freie Arztwahl, die  eigentlich alle Bürger haben, Theorie.