AWO Kreisverband Uckermark e.V.

Sie befinden sich hier: StartseiteAWO Uckermark Aktuell / Aktuelle Meldungen / 16. gemeinsames Neujahrskonzert der AWO... 

Informationen

16. gemeinsames Neujahrskonzert der AWO Landesverbände Berlin und Brandenburg in der Berliner Philharmonie

09.01.2016
Die Arbeiterwohlfahrt Landesverbände Brandenburg und Berlin und die AWO Reisedienst GmbH – Reisen mit Herz veranstalten am Samstag, den 09. Januar 2016 um 14.00 Uhr zum 16. Mal ihr Neujahrskonzert in der Berliner Philharmonie.

„Neuen Herausforderungen, neuen Wegen und neuen Chancen haben wir uns im vergangenen Jahr gestellt und diese in bewährter Tradition der AWO bewältigt. Solidarität, Gerechtigkeit und Toleranz sind das verbindende Band, das unsere Arbeiterwohlfahrt trägt. Das heißt vor allem, anderen helfen zu können. Wir freuen uns sehr, dass wir auch im Jahr 2016 in Kooperation mit der AWO Reisedienst GmbH – Reisen mit Herz wieder gemeinsam zum Neujahrskonzert einladen, denn das Konzert – längst eine feste Größe im Terminkalender Berlin-Brandenburg – ist ein kleines Dankeschön für große Hilfe.“, betonen Dr. Margrit Spielmann, Landesvorsitzende der AWO Brandenburg und die Landesvorsitzende der Berliner AWO, Ute Kumpf.

Neben den beiden Vorsitzenden werden auch der Minister für Bildung, Jugend und Sport  Ministerpräsident des Landes Brandenburg Günter Baaske und der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller als prominente Gäste erwartet.

„Der gemeinsame Start in das Jahr 2016 zeigt uns, welche Bedeutung das freiwillige ehrenamtliche Engagement und die Wohlfahrtspflege bei der Bewältigung großer gesellschaftlicher Herausforderungen unserer Zeit haben. Es ist den Landesverbänden Berlin und Brandenburg daher eine große Ehre - stellvertretend für zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer - sechs Personen für ihr herausragendes Engagement auszuzeichnen.“, so Kumpf und Spielmann weiter.

Die Ausgzeichneten

Abdul Aziz Dyab ist als junger Geflüchteter nach Deutschland gekommen und hat nach kurzer Zeit sehr gut Deutsch gelernt. Seither unterstützt er als Dolmetscher die Arbeit des AWO Bezirksverbandes Brandenburg Ost e.V. in der Notunterkunft Messehalle 2 - Frankfurt (Oder).

Editha Eberhard organisiert seit 2003 den Bücherbasar des AWO Berlin Kreisverbandes Südwest e.V. Außerdem backt sie bei diversen Festen Kuchen und Torten und trägt daher den Spitznamen „Tortenkönigin“.

Klaus Fiebelkorn ist seit 2006 ehrenamtlicher Hausaufgabenbetreuer in der AWO Schulstation „Atlantis“ der Hermann-Sander-Grundschule in Neukölln. Mit Herrn Fiebelkorn lernen die Schüler effizient und gerne, so dass schon eine ganze Reihe regelrechter „Notenaufschwünge“ erzielt werden konnten.

Elke Heinemann wird stellvertretend für die Kolleginnen und Kollegen der Notunterkunft Cottbus des AWO Regionalverbandes Brandenburg Süd e.V. geehrt. Sie und ihre Kolleginnen und Kollegen haben in wenigen Tagen die Erstaufnahmeeinrichtung für geflüchtete Menschen arbeitsfähig gemacht. Zum Teil haben sie ihre Urlaube dazu genutzt, in der Einrichtung zu arbeiten und wahrten auch in brisanten Situationen der „Freitagsdemonstrationen“ von Asylgegnern Haltung.

Hildegard Höppner widmet sich - als Logopädin im Ruhestand - dem Erlernen der deutschen Sprache im Bereich der Flüchtlingshilfe in der Gemeinschaftsunterkunft in Prenzlau.

Ruth Schröer ist seit über 50 Jahren AWOmitglied. Sie organisiert Bingonachmittage und Gymnastikkurse im AWO Café Kreuzberg.

Als besonderes Zeichen hat die AWO Brandenburg zusätzlich 100 geflüchtete Menschen die Teilnahme am 16. Neujahrskonzert ermöglicht. Dazu Spielmann: „Auch wenn es nur eine kleine Geste ist, sollten wir nie vergessen, dass die geflüchteten Menschen Wochen, Monate schrecklicher Ereignisse hinter sich haben. Sie haben um ihr Leben und das Leben ihrer Familie gebangt. Sie kommen mit den Sachen, die sie am Leib tragen oder die in eine Plastiktüte oder einen Rucksack passen. Flucht kann jeden treffen. Deshalb hat der AWO Landesverband Brandenburg e.V. gemeinsam mit Wohlfahrtsverbänden und Hilfsorganisationen die Initiative ‚Brandenburg zeigt Herz - weil es um Menschen geht!‘ ins Leben gerufen.“

Das Dresdner Residenz Orchester spielt im Rahmen des 16. Neujahrskonzertes unter dem Motto „Italienische Nacht“ die schönsten Arien und Intermezzi aus italienischen Opern. Mit erfolgreichen Gesangssolisten sind bekannte Arien wie „Nessum Dorma“, „O sole mio“ oder „Funiculi, Funicula“ sowie bekannte Intermezzi, wie aus der Oper Carmen zu hören.

Für ein ganz besonderes Konzerterlebnis sorgt in diesem Jahr Professor Igor Malinovsky. Als musikalischer Leiter ermöglicht er den Gästen einen einmaligen Zugang zu den Werken und den Musikern. Zudem besteht die Möglichkeit, an einer großen Tombola teilzunehmen. Der Hauptgewinn ist ein Reisegutschein im Wert von 250,00 €. Alle Preise werden von der AWO Reisedienst GmbH – Reisen mit Herz zur Verfügung gestellt.

Mit der Veranstaltung danken die beiden Landesverbände den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihr verdienstvolles und zumeist langjähriges Engagement.