AWO Kreisverband Uckermark e.V.

Sie befinden sich hier: awo-uckermark.deAWO Uckermark Aktuell / Aktuelle Meldungen / 3. AWO-Sommerfest des Kreisverband Uckermark e.V. 

Informationen

3. AWO-Sommerfest des Kreisverband Uckermark e.V.

Ganz im Zeichen der 25 Jahre AWO Kreisverband Uckermark e.V. und zugleich 100 Jahre Arbeiterwohlfahrt, fand am 28. August 2019 das 3. AWO Sommerfest auf dem Thomas-Müntzer-Platz in Prenzlau statt. Dies gab Gelegenheit sich bei Partnern, Beschäftigten, Mitgliedern und den vielen helfenden Händen ganz herzlich zu bedanken.

Mit rekordverdächtigen Temperaturen und herrlichem Sonnenschein herrschte eine sehr gute Stimmung und eine angenehme Atmosphäre. Die AWO Uckermark war mit all ihren Bereichen vertreten. Der Kreisverband begrüßte die Gäste mit kühlem Sekt und O-Saft und stand mit seinen vielen Projekten den Interessierten Rede und Antwort. Die Kinder und Jugendhilfe gGmbH verzierte die Gesichter der Kinder mit allerlei Farben und im schattigen Zelt versorgten die Mitarbeiter der AWO Uckermark Sozial- und Pflege gGmbH die Gäste mit Speisen, Getränken und Kuchen der Uckermärkischen Werkstätten gGmbH.

Eine besondere Spezialität aus der arabischen Küche konnte die Prenzlauer Tafel mit Herrn Raed Abdul Al aus Palästina und Herrn Bani Almarje Samih aus Syrien anbieten. Die Falafel, fritierte Bällchen aus pürierten Bohnen, Kichererbsen und Gemüse im Fladenbrot, fand bei den Besuchern großen Anklang.

Unter den Gästen konnte Frau Frank, Geschäftsführerin des AWO Kreisverbandes, unter anderem den Bürgermeister der Stadt Prenzlau, Herr Sommer, Herrn Stornowski vom Landkreis Uckermark, die Vertreter der SPD auf Bundes- und Landesebene, Herr Zierke und Herr Schmidt sowie Herrn von Hohmeyer von der Bank für Sozialwirtschaft und Herrn Schiller von der Sparkasse Uckermark begrüßen. Ebenso erfreulich war der Besuch von Frau Lieske, ehemalige Vorsitzende und Gründerin des AWO Kreisverbandes, Frau Kirchhoff, ehemalige Geschäftsführerin des Kreisverbandes und Frau Winkler, Vorsitzende des AWO Ortsvereins Prenzlau.

Frau Frank bekräftigte in Ihrer Rede dass es nach wie vor der Anspruch sei, unbürokratisch, flexibel und effizient Hilfe zu leisten. Das Anliegen sei Förderung von Selbstständigkeit und Selbstbestimmung. Auch im Jahr 2019 bestätigt sich die Arbeit und das Engagement aller Mitarbeiter, Mitglieder und ehrenamtlicher Beteiligten in der regen Nachfrage nach den angebotenen Leistungen.

Seit 1992, dem Jahr der Eintragung in das Vereinsregister, wurden die sozialen Dienste in der Kinder-und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe, der Altenhilfe sowie in den Beratungsstellen und Fachdiensten stetig erweitert.

Auch in 2020 hat die AWO im Landkreis Uckermark viel vor. In Pinnow entsteht eine neue Werkstatt für behinderte Menschen, die in den Arbeitsbereichen Wäscherei, Tischlerei und Montage die Teilhabe am Arbeitsleben erfahren können. Hierfür werden ca. 60 Plätze zur Verfügung stehen.

Mit der Gründung der AWO Versorgungs GmbH, einem Inklusionsunternehmen dessen Belegschaft zu mindestens 30 Prozent aus schwerbehinderten Menschen bestehen wird, werden verschiedene Einrichtungen, z.B. Kita, Schule und auch Privatpersonen täglich mit bis zu 1.500 Mittagessen versorgt. Für die Zubereitung wird das ebenfalls in Pinnow produzierte Bio-Gemüse vom Arbeitsbereich "Gärtnerei" der Uckermärkischen Werkstätten verwendet.

Wer während der Nennung von Zahlen und Fakten genau aufgepasst hatte, konnte sich im Anschluss der Ansprache von Frau Frank beim AWO Quiz beweisen und Preise gewinnen. Während sich einige Gäste am Quiz versuchten, wurde die musikalische Umrahmung von Herrn Grensing und das Life-Programm von Jürgen Hesse ausgiebig zum Tanzen genutzt.

Ein Stand mit Flohmarktartikeln sowie das Angebot von kreativen Arbeiten der Werkstätten luden zum schnellen Schnäppchen ein. Die Auswertung vom Quiz zeigte, dass nicht nur die Mitarbeiter der AWO hohe Punkte erzielten. So gab es manche Überraschung.

Zugeordnete Einrichtung

AWO-Seniorenhaus "Thomas-Müntzer-Platz"

AWO-Seniorenhaus "Thomas-Müntzer-Platz"

Thomas-Müntzer-Platz 2
17291 Prenzlau
03984 833 25-29
[E-Mail anzeigen]